News

14.02.2014

NEU ab 24.Februar 2014 bietet die NPM ein Schmerztherapeutisches Angebot. Wir freuen uns in...

01.12.2012

Bleiben Sie verbunden und profitieren Sie während Ihrer Hospitalisation von unserem...

20.11.2012

Ab sofort bieten wir eine Neurochirurgische Spezialsprechsunde in Brig an...

Multimodale Schmerztherapie

Schmerzen - Zahlen und Fakten

Etwa jeder sechste Schweizer leidet zum jetzigen Zeitpunkt an akuten oder chronischen Schmerzen. Häufig handelt es sich dabei um Rückenschmerzen. Aber auch chronische Schmerzzustände nach gewissen Operationen (Kniespiegelungen, Leistenoperationen etc. ) oder nach einer Gürtelrose sind nicht allzu selten und teilweise eine Herausforderung in der Behandlung.

Die spezialisierte Schmerzbehandlung zielt darauf ab, diese Zustände in ein für den Patienten erträgliches Mass zu reduzieren oder falls möglich ganz zu beseitigen, so dass der Patient im Alltag wieder normalfunktionieren kann.

Dies kann medikamentös, mittels gezielter Infiltrationen oder aus einer Kombination dieser beiden Varianten geschehen. Einer gezielten infiltrativen Behandlung sollte die für die Schmerzen ursächliche Struktur mit einer diagnostischen Abklärung (ultraschall- oder röntgengesteuerte vorübergehende Betäubung der verdächtigten Struktur) erfolgen. Erst wenn der Ursprung der Schmerzen mit grosser Sicherheit bekannt ist, kann der Schmerz mit grosser Erfolgsaussicht zufriedenstellend behandelt werden.

In einigen Fällen muss die Behandlung durch mehrere Fachrichtungen angegangen werden, eine sogenannte multimodale Therapie. Eine solche kann durch den Schmerztherapeuten initiiert und begleitet werden.

Wichtig ist es, für jeden Schmerzpatienten das passende individuelle Behandlungskonzept zu finden, nicht zuletzt durch den Einbezug des Patienten im Entscheidungsprozess der möglichen Behandlungen.

Krankheitsbilder

Radikuläre Schmerzen zervikal und lumbal (ohne fortschreitende neurol.Defizite)

Spinalkanalstenosen lumbal (schmerzlindernde Steroidinfiltrationen)

Fazettengelenksschmerzen zervikal, thorakal und lumbal

Schmerzen aus dem Iliosakralgelenk und Coccygodynien

Psoassehnenreizung am Hüftpfannendach

Neuropathische Schmerzen wie Inguinodynien, Postthorakotomiesyndrom, postherpetischeNeuropathie, Affektionen des R. infrapatellaris N.sapheni, Meralgia paraesthetica

Complex regional pain syndrom (CRPS) ehemals M.Sudeck

 

Tumorschmerzen im Oberbauch (Coeliacusneurolyse)

 
TYPO3 Agentur